Samstag, 16. März 2013

Achtsamkeit

Liebe Besucher

habt ihr auch genug vom Winter? Als nach den herrlichen Frühlingstagen der Winter nochmals eine Ladung Schnee brachte, war das nochmals eine Umstellung. Ich war kurz davor die Wintersachen entgültig zu verräumen und war schliesslich froh, dass ich sie noch griffbereit hatte.
Aber nun sollte der Frühling endlich kommen. 

Bei mir lief in letzer Zeit ziemlich viel.

Die letzten beiden Tage war ich wieder im MBSR-Kurs "Stressabbau durch Achtsamkeit" nach
Das waren zwei sehr intensive Tage voller Achtsamkeit und Mediationen. In diesem Augenblick findet das Leben statt und das wurde mir durch diese Achtsamkeit wieder so bewusst. 
Das Leben wird mit so viel mehr Lebensqualität bereichert, wenn wir uns dem gegewärten Augenblick bewusst sind ohne zu beurteilen oder etwas verändern wollen. Sondern den Augenblick so nehmen wie er ist. Und egal welche Handlung wir machen, wesentlich ist, dass wir sie mit Achtsamkeit machen. 
Ich habe wieder viel gelernt. 

Und so habe ich von einem berühmten Achtsamkeitslehrer, vom Thich Nat Hant, inspirieren lassen und dieses  Zitat verwendet für diese Karte.
Mein Sohn meint, dass die Karte so leer aussieht. Aber mir gefällt die Karte so sehr gut. Würde ich mit mehr Farben arbeiten oder noch irgendwelche Muster machen, würde das schöne Zitat an Kraft verlieren. 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. 

Herzlich
Christina

Kommentare:

Bastelhandwerk hat gesagt…

Liebe Christina,

schön, dass Du uns wieder ein so wunderschönes Kärtchen zeigst. Ja, der Spruch ist wirklich sehr intensiv in seinem Sinn und man - ich zumindest - habe ihn mehrfach gelesen, um ihn zu verinnerlichen.
Christina, bitte mache nichts mehr auf die Karte, warum, hast Du selbst in den besten Worten beschrieben.

Danke Dir herzlich und ich freue mich, dass Du wieder zwei so wunderbare Tage genießen konntest, das tut einfach gut !!

Ich wünsche Euch ein wunderschönes und sonniges Wochenende mit herzlichen Grüßen Renate

SilviA hat gesagt…

Lach
Liebe Christina
das Thema haben wir auch hie rauf der REHA
Eine Geschichte

Glücklich sein

Ein Mann wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so glücklich sein könne.
Er sagte:
"Wenn ich stehe, dann stehe ich,
wenn ich gehe, dann gehe ich,
wenn ich sitze, dann sitze ich,
wenn ich esse, dann esse ich,
wenn ich liebe, dann liebe ich ..."
Dann fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten:
"Das tun wir auch, aber was machst Du darüber hinaus?"
Er sagte wiederum:
"Wenn ich stehe, dann stehe ich,
wenn ich gehe, dann gehe ich,
wenn ich ... "
Wieder sagten die Leute:
"Aber das tun wir doch auch!"
Er aber sagte zu ihnen:
"Nein -
wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon,
wenn ihr steht, dann lauft ihr schon,
wenn ihr lauft, dann seid ihr schon am Ziel."

liebe Grüße SilviA
wie wahr

Kerstin Lungmuss - Rizi - hat gesagt…

Liebe Christina, deine Worte und vor allem der Spruch finde ich eindringlich und zutiefst bewegend. Du hast eine sehr schöne Handschrift und ich finde die Karte in ihrer Schlichtheit sehr schön. Ein MEHR würde vielleicht zerstören.
Einen lieben Gruß, Kerstin

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Christina
Wow.... die Karte ist ein wahrer Traum. Ich mag solche schlichten Karten sehr.
Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend und einen schönen Sonntag. Herzlichst grüsst Dich Yvonne

Moni hat gesagt…

Liebe Christina
Schön, dass du mit uns deine Erfahrungen teilst! Für mich ist dies ein wichtiges Thema im Alltag und der Spruch auf deiner Karte ist wirklich mehr als wahr! In jungen Jahren hätte die Karte auch zu leer auf mich gewirkt, aber je "reifer" ich werde, desto mehr spüre ich "weniger ist oft mehr"!
Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag und schicke dir liebe Grüsse, Moni