Sonntag, 28. Oktober 2012

Das Leben im JETZT!

Liebe Besucher

ich bin nicht so kreativ gewesen wie ich eigentlich gewollt hätte.
Der Einstieg ins Arbeitsleben hat viel Energie gekostet.

Aber das Positive ist, das ich langsam aber sicher wieder in mein Leben zurückkehre. 
So wurde ich am Freitag ganz spontan ins Theater eingeladen und ich habe meine erste Oper gesehen. Das war ganz schön und eindrücklich. Hat mir sehr gut gefallen. 

Zuerst hatte ich meine Bedenken, ob ich das in den vielen Menschen aushalte, aber es ging so gut und ich ging richtig glücklich und beschwingt nach Hause.

Und am Montag möchte ich wieder in den Chor. Ich freue mich darauf, meine Chorgspänli wieder zu sehen und singen tut der Seele so gut. 

So fliesst die Zeit und Energie im Moment mehr in das Wiedereingliedern des Lebens als in die Kreativität. Aber auch das kommt wieder. 

Irgendwie hat sich seit dem Unfall doch einiges verändert. Ich kann es nicht so recht mit Worten benenne. Aber ich stelle fest, dass ich ruhiger geworden bin, nicht mehr der Wirbelwind bin der ich vorher war. 
Das liegt vermutlich auch daran, dass ich versuche, regelmässig zu meditieren und achtsamer durch den Alltag zu gehen und ich spüre wieder mehr Energie. 

Ich glaube, wenn man sich bewusst macht, dass sich das Leben im JETZT abspielt, gewinnt der Augenblick an Tiefe und Gewicht. Das erfüllt mich mit Dankbarkeit und Demut. Und das gelingt mir zu früher, doch hie und da besser. Aber wie es mit vielem so ist, es ist ein ständiges Üben. 

Nun wünsche ich euch einen gemütlichen Sonntagabend. 

Bei dem Schnee kommt echt Weihnachtsstimmung auf. 

Herzlich
Chirstina





Kommentare:

SilviA hat gesagt…

Liebe Christina

schön, dass es dir von Tag zu Tag besser geht ...Oper ja das ist was besonderes ...Toll
ich wünsch dir eine guten Start in die neue Woche und mach langsam ;-)
liebe Grüße SilviA
auch bei uns schneit es :-)

Moni hat gesagt…

Liebe Christina
Schön wie du schreibst, es ein ständiges Üben und manchmal gelingt es einen besser, mal weniger!
Ja, mit Achtsamkeit erlebt man die Momente intensiver und nimmt sie tiefer wahr!
Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend drinnen an der Wärme!
Herzliche Grüsse
Moni

Bastelhandwerk hat gesagt…

Hallöchen liebe Christina,

ja, manchmal braucht es einschneidende Erlebnisse, dass einem bewusst wird, mit sich - und nicht nur mit anderen - sorgsam umzugehen. Ich bin froh, dass Du Dich vom Unfall doch recht gut erholt hast, aber viel mehr freut es mich, dass Du mit Dir selbst besser umgehst, Dir Auszeiten am Tag gönnst, Dich auch wertvoll und wichtig nimmst !!!

Wir wünschen Dir einen schönen und gemütlichen Abend und eine ganz positive Woche !!!

Herzliche Grüße Renate und Co

Wunder-W@rk hat gesagt…

hallo christina
ja, alles braucht seine zeit - und nimmt sie dir! übrigens findet unsere aerobic-sm doch nicht in st. gallen statt. der vranstaltende verein hat sich leider zurückgezogen und die sm findet nun in aarau statt.
ich wünsche dir nun viel karft und gutes gelingen bei all deinen projekten...die werden dir bestimmt gut tun.
alles liebe tanja