Samstag, 16. Juni 2012

Wanderung mit Überraschung

Liebe Besucher

ach was für ein Wetter. Eigentlich hätte dieser Beitrag auch platz auf meinem "roten Flitzer Blog". Aber ich war ja nicht mit dem Flyer unterwegs sonder zu Fuss.

Mit dem Postauto fuhren meine KollegiN und ich nach Heiden und sind von dort aus zum Fünfländerblick und dann nach Rorschach gewandert. 
Schon um 10.00 Uhr herrschte eine Hitze und ich war dankbar, dass wir doch viel im Wald wandern konnten. 
Was mich aber am meisten geärgert hatte, als ich im Postauto gesessen bin, habe ich mit Schrecken festgestellt, dass ich mein Handy zu Hause liegen gelassen habe. Meinte ich. Janu, ich habe mir gesagt, dass es früher auch keine Handys gab und schliesslich war ich ja zum Wandern da und nicht um zu telefonieren. 
Ich hätte ja so gerne die Aussicht vom Fünfländerblick bildlich festgehalten. Das war eine Aussicht, unbeschreiblich. Aber ich habe diese Bilder in meinen Erinnerungen und ich kann euch nur so viel sagen, sie sind fantastisch. 

ERINNERUNGEN SIND PERSÖNLCIHE EWIGKEITEN

Als wir dann kurz vor Rorschach waren bin ich erschrocken als mein Rucksack plötzlich Musik machte. Zuerst habe ich nichts verstanden und plötzlich sagte ich zu meiner Kollegin, dass das mein Handy ist. Jetzt habe ich in der Eile mein Natel in den Rucksack geschmiessen und es ist ganz nach unten, unter all die Sachen gerutscht. 
Auf der einen Seite war es mir recht, dass ich es dabei hatte und auf der anderen Seite war ich etwas enttäsucht, dass ich nicht genau nachgesehen habe, so hätte ich nun die tollen Bilder von unserer Wanderung.
Ich genoss die Ankunft in Rorschach besonders, denn dort bin ich aufgewachsen. Es war wie ein wenig "nach Hause" kommen. Aber es hat sich schon vieles, teilweise baulich, verändert. Aber ich vermisse den See nach wie vor noch etwas. 
Naja, trotzdem glücklich zu Hause angekommen geniesse ich nun den herrlichen Abend auf meinem Balkon. 
Aber ein Foto habe ich für euch...
Und das Beste ist, kaum war ich zu Hause, kam meine Nachbarin mit einer Schüssel frisch gepflückten Erdbeeren. Sie war in Goldach und anscheinend kann man dort auf dem Feld Erdbeeren selber plücken. Über diese dekliate Köstlichkeit habe ich mich riesig gefreut und die sind so lecker. 

Ich wünsche euch ein ganz schönes Wochenende. 

Herzlich
Christina

Kommentare:

Bastelhandwerk hat gesagt…

Hallöchen liebe Christina,

ja, heute war wirklich ein wunderschöner und heißer Tag, den man genießen musste. Rorschach ist sehr schön, ich kenne die Örtlichkeit, nicht aber den Wald und da war es heute ganz bestimmt angenehmer.
Ich pendle schon seit Montag zwischen Eltern und Krankenhaus (wo mein Mann liegt) und zu Hause hin und her. Das war eine recht anstrengende Woche und deshalb freue ich mich für Dich, dass Du so einen erlebnisreichen Tag mit einer Kollegin verbringen konntest.

Ich wünsche Dir auch für morgen einen herrlichen sonnigen Sonntag und herzlichste Grüße Renate

SilviA hat gesagt…

ein schöner Tag , das ist fein, bei uns war es für mich unerträglich heiß...34 Grad
mmmhh lecker so frisch gepflückte Erdbeeren
Liebe Grüße SilviA

Martina Wuchner hat gesagt…

Schön das du dir die Zeit nehmen konntest um etwas Kraft für den Alltag zu tanken.

Wünsche dir einen wunderschönen abend
martina

PrinzessinN hat gesagt…

Das hört sich nach einem tollen Ausflug an. Handys braucht man wirklich nicht in jeder Situation. Die Bilder sind in deinem Gedächtnis gespeichert. MHz ich liebe Erdbeeren!

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Christina
Ein solcher Ausflug ist doch immer Balsam für die Seele.... und Rorschach ist einfach wunderschön! Mmmhhh.... frische Erdbeeren.... so fein!
Eine glückliche und sonnige Woche wünscht Dir Yvonne