Samstag, 18. Februar 2012

Oh Schreck!! Wie bitte?

Liebe Besucher

zuerst möchte ich mich ganz herzlich für all die lieben Kommentare und guten Wünsche bedanken. Die haben mich durch die Woche begleitet.

Inzwischen sind die Untersuchungen abgeschlossen und zwischen Hochs und Tiefs bin ich schlussendlich doch zufrieden.

Die Welt stand für Sekunden für mich still, als der Arzt während dem Ultraschalluntersuch meinte, ich hätte eine Thrombose. OH SCHREICK, WIE BITTE???!!!!
Wenn ich nicht schon am liegen gewesen wäre, ich wäre umgekippt. Mir schossen Gedanken wie Blitze durch den Kopf und wusste nicht ob ich jetzt laut lachen oder weinen sollte.

Doch beim genauern hinsehen, hat er seine "Diagnose" wieder dementiert und meinte, dass es KEINE Thrombose sei.
Gott sei Dank, aber meine Angst war natürlich geweckt und so leicht liess ich mich auch nicht mehr beruhigen und abschieben. Er untersuchte das Bein akribisch und meinte, dass alles in Ordnung ist. Zwar seinen meine Gefässe etwas dicker aber der Blutfluss sei normal. Für mich war der Tag gelaufen. Ich war einfach durch den Wind und mir wurde bewusst, wie schnell sich etwas ändern kann.

Was den Muskelfaserriss betrifft, er konnte keine Flüssligkeit im Gewebe feststellen, was auch schon mal gut war. Vermutlich ist es einfach nur ein kleiner Riss und ich hatte einfach nochmals Glück.
Die Schmerzen sind inzwischen bedeutende besser und ich kann doch schon mehr machen obwohl ich am Abend durch mein zuviel wollen leide. Wie sagt man so schön:
"Wer nicht hören will muss fühlen".
Einfach die Motivation fürs Basteln blieb auf der Strecke. Ich musste mich zuerst von der vermeintlichen "Schreckdiagnose" erholen.

Aber ich bin auf dem Weg nach oben!

Herzlich Dank euch allen und ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Herzlich
Christina

Kommentare:

Bastelhandwerk hat gesagt…

Liebe Christina,

das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Dein Herz einen Moment stillstand. Das wäre doch allen so ergangen, aber Gott sei Dank hat sich die Prognose nicht bewahrheitet.
Jetzt heißt es für Dich einfach, etwas aufpassen und nichts übertreiben.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sich der Genesungsverlauf rasch zu einer Heilung einstellt !!!

Liebe Grüße und ein gemütliches Wochenende wünscht Dir Renate

SilviA hat gesagt…

hallo Christina
ich wünsche dir , dass du dich bald wieder von den Schrecken erholst, mach bitte langsam, die Gesundheit ist das Wichtigste.
sei ganz lieb Gegrüßt SilviA

Martina Wuchner hat gesagt…

Hallo Christina,

das war sicher wie ein Schlag ins Gesicht und das da ein Hintergedanke bleibt kann ich mir vorstellen. Pass auf dich auf ja und werd bald wieder gesund.

Ich drücke dir die Daumen das du bald wieder richtig creativ sein kannst und so lange sammelst du eben gaaaanz viele tolle Ideen.

Sei lieb gedrückt
Martina

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Christina
Es freut mich, dass es Dir inzwischen wieder besser geht. Ja, das kenne ich auch. Solche Mitteilungen sind ein Hammerschlag!
Weiterhin gute Genesung und alles Liebe wünscht Dir Yvonne