Sonntag, 25. April 2010

Frust mit dem Hochzeitskleid

Liebe Besucher

Die Hochzeitsvorbereitungen halten mich auf Trab, vor allem was das Kleid betrifft.

Nach etlichen Enttäuschungen habe ich gestern nun mein Brautkleid gefunden.
Ursprünglich wollte mir meine Mutter das Kleid nähen, ein. Das war aber mehr Frust als Lust und Freud.
Zuerst war das Oberteil zu eng, weil sie nicht mehr daran gedacht hatte, dass der Taftstoff eingeht, wenn es nur das gewesen wäre. Dann sah ich am Rock vorne, einen grossen Flecken. Eine von ihren Katzen hat an das Kleid gepisst. Also brachte sie den Rock in die chemisch Reinigung. In der Zwischenzeit nähte sie das Oberteil nochmals, aber 2-3 cm grösser und hat gemerkt, dass sie meine Masse nicht mehr hat. Als der Rock aus der Reinigung kam, passte logischerweise das Oberteil nicht mehr auf den Rock, weil das Oberteil zu gross war und meine Mutter dachte, dass der Rock in der Reinigung eingegangen ist, öffnete sie am Rock die Nähte um etwas mehr Stoff zuzugeben und der Alptraum war, dass am ganzen Rock den Nähten entlang überall Einstiche vom nähen zu sehen war.
Ich stand da und hatte nur noch das Weinen zuvorderst. Ich habe mich so auf das Kleid eingestellt und ich konnte oder wollte mir nichts anderes vorstellen. Aber so wie die Lage war, musste ich mich mit dem Gedanken befassen, mich doch noch wegen eines anderen Kleides umzusehen. So machte ich am Freitag meinen ersten Besuch in einem Brautmodegeschäft. Das Ergebnis war ziemlich ernüchternd. Da das Bestellen eines Kleides 4-5 Monate dauert, war klar, ich müsste eins ab Stange nehmen. Doch die Kleider waren zu gross, zu teuer, zu üppig usw. Da ich "nur" standesamtlich heirate, wollte ich nicht ein "Sissi-Kleid". Enttäuscht verliess ich das Geschäft wieder. Gestern, besuchte ich mit meiner ältesten Tochter ein kleines, romantisches und familiäres Brautmodegeschäft. Es ist nicht gross doch die Kleider sind erschwinglich. Ich versuchte mein Glück dort. Das erste Kleid, welches ich probiert habe war ein Traum, doch für das was ich es brauche doch etwas zu üppig. Das Kleid gab es noch in einer anderen Version eher schlicht, aber im Stil sehr ähnlich. Ich probierte das an und es passte perfekt. Man muss nur den Saum vielleicht 1-2 cm ändern, ansonsten ist es wie für mich gemacht. Ich wusste, DAS IST ES! Meine Tochter meinte zwar, die erste Version hat ihr besser gefallen, doch sie ist mit der zweiten Variante auch zufrieden.
Ach, ich bin richtig Happy, dass es mit dem Kleid doch noch geklappt hat und ich auf unserer Hochzeitsliste wieder etwas Abhacken kann.

Zum Basteln bin ich leider nicht mehr gekommen :-( Aber ich hoffe, ich kann euch bald wieder etwas Zeigen. Ich hoffe es geht euch allen gut und wünsche euch einen schönen Sonntag.

Ganz en liebe Gruess
Christina

1 Kommentar:

Esther Seitz hat gesagt…

Liebi Chrissie
viela härzlicha Dank für dini liaba Kommentar wo du uf mim Blog hinterloh häsch :o)

oje, do wär i au de Träne nöch gsi,... zum Glück häsch du glich no s'passendi Kleid gfunde.... i wünsch dir das d'vorbereitiga für's Hochziit jetzt riibigslos verlaufid :o)

en schöne Sunntig, Esti